Schloss Crassenstein

Schloss Crassenstein ist ein Schloss in Wadersloh-Diestedde.

Fotos von 2012

Daten

Adresse: Am Schloss 1, 59329 Wadersloh-Diestedde
Nutzung: Privat

Geschichte

Eine Burg wurde im Jahre 1177 erstmals urkundlich erwähnt und gehörte den von Stromberg. Sie wurde 1419 an Heinrich III. von Wendt verkauft.

Das Adelsgeschlecht der Wendts geht auf Ritter Heinrich I. von Wendt zurück, einen Burgmann des Bischofs von Münster auf der Burg Stromberg. Dieser verlobte sich im Dezember 1330 mit Agnes, Tochter des Burggrafen Heinrich IV. von Stromberg. Das Geschlecht verzweigte sich später in die Crassensteiner, Holtfelder Linie und Steinheimer Linie. Franz III. von Wendt zu Crassenstein, verheiratet mit Anna von Ketteler zu Neu-Assen und Schulenburg, war vermutlich der Erbauer des jetzigen Schlosses.

1710 starb die Linie der Crassensteiner aus. Das Erbe ging an Franz Egon II. von Wendt zu Holtfeld, der ebenfalls keine Kinder hinterließ. Franz Arnold wurde der Erbe aller drei Linien. Sein Sohn Friedrich Wilhelm Freiherr von Wendt zu Holtfeld, Herr zu Hardenberg, Horst, Crassenstein, Heege, Bökenförde, Altendorff etc. verlegte 1808 den Hauptsitz der Familie nach Crassenstein und ließ von 1840 bis 1845 das Schloss Crassenstein umbauen. Später fiel das Schloss der Familie von Marchant und Ansembourg zu.

1951 richtete Bernhard Hürfeld im Schloss ein Realschulinternat ein. Heute befindet sich dort ein Veranstaltungs- und Forschungszentrum. Es befindet sich in Privatbesitz.
Quelle: Wikipedia