Schloss Petershagen

Das Schloss Petershagen ist eine um 1306 als Wasserburg errichtete Anlage, die im 16. Jahrhundert im Stil der Weserrenaissance zu einem Schloss umgebaut wurde. Sie umfasst mehrere Gebäude, die zur heutigen Schlossanlage zusammengewachsen sind.

Das Schloss wurde nördlich der Stadt Minden an der Einmündung der Ösper in die Weser in Petershagen im Kreis Minden-Lübbecke errichtet.

Fotos von 2013

Links

Daten

Adresse: Schloßstraße 5, 2469 Petershagen
Nutzung: Hotel, Restaurant

Geschichte

Die einstige Burg wurde im Jahr 1306 vom damaligen Mindener Bischof Gottfried von Waldeck erbaut und unter den Schutz des Heiligen Gorgonius gestellt.

Auf Veranlassung Bischofs Franz II., Graf von Waldeck, baute der Baumeister Jörg Unkair die Burg zu einem sehenswerten Schloss der Weserrenaissance um. Dabei wurde insbesondere dunkler Portasandstein als auch heller Obernkirchener Sandstein benutzt.
Quelle: Wikipedia