Schloss Gehrden

Das Schloss Gehrden ist eine ehemalige Benediktinerinnenabtei in Brakel-Gehrden im Kreis Höxter im heutigen Nordrhein-Westfalen. Die ehemalige Klosterkirche besitzt das größte historische Glockengeläut Westfalens.

Fotos von 2014

Links

Daten

Adresse: Schlossstraße 6, 33034 Brakel-Gehrden
Besichtigung: Ja
Nutzung: Hotel, Restaurant, Kosmetik-Salon, Hochzeiten, Festlichkeiten, Tagungen

Geschichte

Gründung und erste Blütezeit

1142 gründen die von der Iburg bei Bad Driburg vertriebenen Benediktinerinnen ein Kloster auf einem von Heinrich von Gehrden gestifteten Anwesen östlich der Dörfer Nord- und Südgehrden nahe der Öse. In der Folge wurden die umliegenden Dörfer und Höfe im Schutz der mächtigen Klostermauern umgesiedelt. Aus der Zeit um 1200 stammt die mit reichem Eisenbeschlag versehene Tür im Nordportal der Kirche. Die 1180 fertiggestellte romanische Klosterkirche ist das einzige noch erhaltene Gebäude dieser Zeit, da die Klostergebäude im 17. Jahrhundert durch modernere Bauten ersetzt wurden. 1319 erhält die Siedlung nördlich des Klosters Stadtrechte.

Säkularisation

Im Zuge der Säkularisation verließen die Benediktinerinnen 1810 das Kloster, das zu einem weltlichen Schloss mit barockem Park ausgebaut wurde. Zum Zeitpunkt seiner Auflösung befanden sich im Kloster noch elf Chorschwestern und vier Laienschwestern.

Heutige Nutzung

Seit Mitte der 1960er-Jahre nutzte das Familienbildungswerk im Erzbistum Paderborn das Anwesen als Bildungsstätte. Heute befindet sich im Kloster ein Hotel.

Im Garten findet sich die Zwölf-Apostel-Linde. Das Alter der Linde wird nach unterschiedlichen Schätzungen mit 400 bis 800 Jahre angegeben. Der Umfang des Stammes beträgt etwa 10 Meter bei einer Höhe von 20 Metern

Turmuhr

Ein historisches Uhrwerk der Klosterkirche wurde zum Herzstück des am 9. November 1989 in Berlin vom Juwelier Jens Lorenz präsentierten Kunstwerks mit der Inschrift "Zeit sprengt alle Mauern". "Es sieht fast so aus, als würde das, was ich hier heute vor Ihnen enthülle, von den Zeitgeschehnissen eingeholt werden.“, beendete Lorenz seine Rede vor 250 geladenen Gästen. Am selben Abend fiel die Berliner Mauer.

Quelle: Wikipedia